Die Arbeit im Weingut

Im Weinkeller wurden Anfang Februar und am 2. März 2018er Weine abgefüllt. Ein Teil der 2018er Weine sind bereits auf der Weinkarte gelistet. Weitere folgen nach Ausverkauf von älteren Weinen.

In den Weinbergen geht es auch weiter:  Das Anbinden der Reben ist abgeschlossen. Auch Bodenproben haben wir in verschiedenen Weinbergen entnommen. In einem Labor werden die Nährstoffgehalte festgestellt, damit der Düngebedarf bestimmt werden kann.

Ende März haben wir außerdem an Stellen in Ertragsweinbergen, wo alte Rebstöcke abgestorben waren, neue Reben nachgepflanzt.

Die Bodenbearbeitung hat begonnen: Zunächst wurde die Teilzeitbegrünung abgemäht, da sie im Winter nicht ausreichend durch Frost wie beabsichtigt von selbst abgestorben ist. Inzwischen sind die gemulchten Teilzeitbegrünungspflanzen mit der Fräse in die Böden eingearbeitet und diesen als organischer Dünger.

Am 5. April wurden die Ampullen mit dem Lockstoff des Traubenwicklers aufgehängt. Dadurch werden die Traubenwicklermännchen verwirrt und es findet keine Vermehrung dieses Schädlings statt. Diese Strategie wird als biotechnische Schädlingsbekämpfung bezeichnet und gilt als besonders effektiv und umweltschonend.

Aktuell werden die dauerbegrünten Reihen gemulcht, um die Wasserverdunstung einzudämmen.

Es folgt die Neuanlage eines Jungfelds.

Landesweinprämierung 2019

Bei derLandesweinprämierung 2019 gab es bronzene Preismünzen für die beiden 2017er Weine in Literflaschen.

Mit Silber wurde die 2018er Weinkeler Jesuitengarten Riesling Spätlese trocken ausgezeichnet (Liste-Nr. 11).

Weinlese 2018

Sehen Sie hier ein paar Fotos von der Weinlese der Rebsorte Gelber Orleans, aufgenommen am 1. Oktober 2018.

Die Lese hat über drei Wochen gedauert:

Am 10. September hat sie mit der Erte des Rotlings begonnen, am 1. Oktober wurden die letzten Trauben abgeschnitten.

Gurppenfoto nach Abschluss der Weinlese 2018 am 1. Oktober

Sommerweinverkostung der Zeitschrift "selection"

Bei der Sommerweinverkosrtung der Zeitschrift "selection" hat unser halbtrockener Gelber Orleans (Liste-Nr. 12) 86 Punkte erreicht (3 Sterne). Ebenfalls 3 Sterne (85 Punkte) gab es für den Rotling (Liste-Nr. 5). 

Landesweinprämierung 2018

Folgende Weine wurden ausgezeichnet:

Landesweinprämierung 2017 -  wir können schon wieder Gold

Die Auszeichnungen der Landesweinprämierung sind eingetroffen:

Bronzene Preismünzen für die 2016er Oestricher Doosberg Riesling Spätlese trocken und den 2016er Winkeler Jesuitengarten Riesling Kabinett trocken, eine goldene Preismünze für den 2016er Oestricher Lenchen Riesling Kabinett trocken (inzwischen bereits ausverkauft), silberne Preismünzen für den 2016er Classic und den 2016er Oestricher Doosberg Riesling Kabinett lieblich und noch eine bronzene Preismünze für den 2016er Mittelheimer Edelmann Riesling Qualitätswein trocken.

Weinlese 2016

Hier einige Eindrücke vom letzten Lesetag (17. Oktober):

Mit der Ernte 2016 sind wir sehr zufrieden. Der Ertrag war überraschend gut trotz der Probleme mit dem falschen Mehltau im Mai und Juni des Jahres, und auch die Qualität stimmt. Freuen Sie sich auf fruchtige Weißweine vom Qualitätswein bis zur Spätlese.

Landesweinprämierung 2016 - Wir können schon wieder Gold.

Über unseren Erfolg bei der Landesweinprämierung haben wir uns sehr gefreut. Sie können sich auf ausgezeichnete Weine freuen.

Weinlese 2015

Die Fotos zeigen unsere Lesehelfer bei der Ernte des 2015er Rotlings, ein Wein aus einer Mischung aus blauen und weißen Trauben. Die weißen Trauben stammen hier aus dem Oestricher Klosterberg, die blauen Trauben wurden vorher im Mittelheimer Edelmann abgeschnitten.

Vorsicht: Geschwindigkeitskontrolle bei Ortseinfahrt Oestrich

Bitte fahren Sie an der Ortseinfahrt nach Oestrich nur 50 km/h und kaufen Sie für das gesparte Geld lieber ein paar Flaschen Wein mehr!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Weingut Josef Schönleber

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.