Die Arbeit im Weingut

Wegen der Trockenheit muss das im April gepflanzte Jungfeld wiederholt gegossen werden.

Ältere Ertragsweinberge stehen zwar noch gut da, aber jüngere Rebstöcke (in jungen Weinbergsanlagen oder wenn Reben in älteren Anlagen nachgepflanzt wurden) leiden unter der Hitze und bekommen gelbe Blätter.

Diese Reben müssen wir gießen. Um das Wasser an die Reben zu bekommen, fahren wir mit dem Pflanzenschutzgerät mit Wasser im Tank durch die Weinberge und lassen mit Wasserschlauch und Gießkannenbrause Wasser an die Reben laufen.

Der Regen vom 09.August hat der Natur zwar gut getan, reicht aber noch nicht aus.

In der Spätburgunderfläche haben wir Blätter aus der Traubenzone entfernt, um die Trauben besonders lange gesund zu erhalten.

Der Vorsprung der Vegetation gegenüber dem langjährigen Mittel der letzten 30 Jahre beträgt ca. 3  Wochen. Daraus folgt, dass ein Beginn der Ernte der Trauben der Rebsorte Riesling etwa um den 10. bis 15. September erfolgen wird. 

Im Weinkeller stehen aktuell keine besonderen Arbeiten an außer gelegentlichem Etikettieren von Weinflaschen je nach Bedarf, damit wir Sie bei Bestellungen schnell beliefern können.

Sommerweinverkostung der Zeitschrift "selection"

Bei der Sommerweinverkosrtung der Zeitschrift "selection" hat unser halbtrockener Gelber Orleans (Liste-Nr. 12) 86 Punkte erreicht (3 Sterne). Ebenfalls 3 Sterne (85 Punkte) gab es für den Rotling (Liste-Nr. 5). 

Landesweinprämierung 2018

Beim Weinbauamt Eltville laufen seit August 2017 die Verkostungen, die der Landesweinprämierung 2018 zugerechnet werden. 

Folgende Weine wurden bereits ausgezeichnet:  unser 2017er Rotling (Liste-Nr. 5), unser 2017er Gelbe Orleans (Liste-Nr. 8) und unsere süße 2017er Winkeler Jesuitengarten Riesling Spätlese mit bronzenen Medaillen, unser 2017er Weißherbst Blanc de Noir (Liste-Nr. 4), der 2017er Winkeler Jesuitengarten Riesling Kabinett trocken, der 2017er Oestricher Lenchen Riesling Kabinett trocken (Liste-Nr. 9), der 2017er Gelbe Orleans halbtrocken (Lister-Nr. 12) und der 2017er Classic (Liste-Nr. 7) mit silbernen Preismünzen.

Landesweinprämierung 2017 -  wir können schon wieder Gold

Die Auszeichnungen der Landesweinprämierung sind eingetroffen:

Bronzene Preismünzen für die 2016er Oestricher Doosberg Riesling Spätlese trocken und den 2016er Winkeler Jesuitengarten Riesling Kabinett trocken, eine goldene Preismünze für den 2016er Oestricher Lenchen Riesling Kabinett trocken (inzwischen bereits ausverkauft), silberne Preismünzen für den 2016er Classic und den 2016er Oestricher Doosberg Riesling Kabinett lieblich und noch eine bronzene Preismünze für den 2016er Mittelheimer Edelmann Riesling Qualitätswein trocken.

Weinlese 2016

Hier einige Eindrücke vom letzten Lesetag (17. Oktober):

Mit der Ernte 2016 sind wir sehr zufrieden. Der Ertrag war überraschend gut trotz der Probleme mit dem falschen Mehltau im Mai und Juni des Jahres, und auch die Qualität stimmt. Freuen Sie sich auf fruchtige Weißweine vom Qualitätswein bis zur Spätlese.

Landesweinprämierung 2016 - Wir können schon wieder Gold.

Über unseren Erfolg bei der Landesweinprämierung haben wir uns sehr gefreut. Sie können sich auf ausgezeichnete Weine freuen.

Auszeichnung bei "Best of Riesling"

Unsere 2015er Winkeler Jesuitengarten Spätlese trocken wurde mit 90 Punkten ausgezeichnet.

Auszeichnung bei "selection"

Bei der Sommerweinverkostung der Zeitschrift "selection" wurde unser 2015er Rotling mit 87 Punkten und drei Sternen bewertet.

Landesweinprämierung 2015 - Wir können auch Gold.

Über unseren Erfolg bei der LWP haben wir uns sehr gefreut. Sie können damit sicher sein, dass mit unseren Weinen eine ausgezeichnete Qualität verbunden ist.

Weinlese 2015

Die Fotos zeigen unsere Lesehelfer bei der Ernte des 2015er Rotlings, ein Wein aus einer Mischung aus blauen und weißen Trauben. Die weißen Trauben stammen hier aus dem Oestricher Klosterberg, die blauen Trauben wurden vorher im Mittelheimer Edelmann abgeschnitten.

Vorsicht: Geschwindigkeitskontrolle bei Ortseinfahrt Oestrich

Bitte fahren Sie an der Ortseinfahrt nach Oestrich nur 50 km/h und kaufen Sie für das gesparte Geld lieber ein paar Flaschen Wein mehr!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Weingut Josef Schönleber

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.